Der Teigroller: Traditionelles Küchenutensil ist ein Must-have

Jetzt kaufen

Was ist ein Teigroller und wo kommt er her?

Natürlich kann ein Teig auch als Kugel auf ein Backblech gelegt und mit einem zweiten Blech platt gedrückt werden. Doch wie lässt sich der Teig nun in die Ecken oder überhaupt bis an den Rand bringen? Meist kommen in so einem Fall die Hände zum Einsatz – die Finger drücken den Teig in jede gewünschte Richtung. Das ist aber meist nicht besonders gleichmäßig möglich, immerhin drücken die Finger bzw. die Fingerknöchel kleine Vertiefungen in den Teig.
An diesem einfachen Beispiel lässt sich erkennen, wie wertvoll ein Teigroller ist und dass er keineswegs als verzichtbar gelten kann. 

Wir alle nehmen Teigroller als gegeben hin und bauen auf diesen Küchenhelfer beim Plätzchenbacken oder bein Zubereiten eines Pizzateiges. Kaum jemand stellt sich die Frage: Woher kommen Teigroller eigentlich?

Das ist ein Teigroller

Es gibt verschiedene Modelle an Teigrollern, die auch als Backblechrollen oder Nudelholz bekannt sind. Die Walze ist meist rund fünf Zentimeter im Durchmesser und besitzt an den Enden Griffe. Diese sind mittig angebracht, sodass die Hände beim Festhalten der Rolle noch genügend Platz haben. Teilweise besitzen die Teigroller keine Griffe und müssen dann mit der Hand an der Rolle geführt werden. Das tut dem praktischen Nutzen dieser Rollen keinen Abbruch, im Gegenteil. Viele Anwender nutzen lieber die Varianten ohne Griffe, weil sich Letztere bei Backblechen ohne abnehmbaren Rand als durchaus nachteilig herausstellen. Die Griffe verhindern dann nämlich, dass die Rolle bis in die Ecken des Backblechs geführt wird, der Teig muss hier doch wieder mit den Fingern in die Ecken gedrückt werden. Meyer & Grave bietet Ihnen ebenso beide Varianten an, sodass Sie aus Modellen mit oder ohne Griff wählen können.

Die Herkunft der Teigroller

Bis heute konnte noch nicht wirklich geklärt werden, woher die Nudel eigentlich stammt. Ebenso ergeht es dem Nudelholz, denn auch dessen Herkunft ist nicht eindeutig nachzuvollziehen. Waren es nun die Italiener oder doch die Chinesen, die den Teigroller erfunden haben? Erste Hinweise auf die Nudelleckereien gehen bis 4000 Jahre vor Christus zurück. Nach Überlieferungen aus Sizilien gab es diese dort schon im 12. Jahrhundert. Die Vermutung liegt nahe, dass sich die Köche zu damaliger Zeit bereits dieser Hilfsmittel bedienten. Doch, letzten Endes muss die Frage, wer’s erfunden hat, wohl unbeantwortet bleiben.

Es gab auf jeden Fall bereits im Mittelalter nachweislich walzenartige Küchenutensilien, die als Teigroller gedient haben können. Die Experten streiten sich allerdings noch darüber, ob diese Rollen wirklich für Teig verwendet wurden oder ob damit nicht doch eher Fleisch geklopft wurde. Vielleicht kamen die Hölzer auch für beide Küchenarbeiten zum Einsatz?

Sehr interessant sind auf jeden Fall noch heute übliche Karikaturen, in denen die Hausfrau ihrem zu spät nach Hause kommenden Mann das Nudelholz über den Kopf zieht. Woher diese Bilder stammten, wer die Idee dazu hatte und ob sie auf realen Vorkommnissen basierten, ist ebenfalls nicht bekannt. Das Nudelholz als Waffe der Frau – dieses Klischee ist mittlerweile schon sehr alt und seine Herkunft kann dennoch nicht gelüftet werden.

So bleibt festzuhalten, dass der Ursprung der Teigroller ebenso wenig erklärt werden kann wie die ihre Verwendungsweise in früheren Zeiten. Fakt ist aber, dass es diese kleinen Küchenwalzen schon seit einigen Jahrhunderten gibt und dass sie in verschiedenen Ausführungen auf der ganzen Welt bekannt sind. Man kennt Teigroller in Asien ebenso wie in Europa, auch in den USA sind sie hinreichend bekannt. Vorgeschichte und Tradition des Nudelholzes sind allerdings auch dort leider unbekannt.

Interessante Fakten rund um Teigroller

Die Geschichte der Teigroller ist eine Geschichte voller Unklarheiten. Ebenso wie die Verantwortung für die Erfindung der Nudel sowohl von den Chinesen als auch von den Italienern beansprucht wird, gehen beide Kulturen davon aus, dass die Erfindung der Teigroller ihnen zuzuordnen ist. Aber ob der Erfinder der Nudel auch wirklich das Nudelholz erfunden hat, bleibt fraglich. Klar ist aber, dass Teigroller aus verschiedenen Materialien bestehen können, wobei wir in der Tischlerei Meyer & Grave auf hochwertiges Holz für die Herstellung der Küchenroller setzen. 

Die verschiedenen Arten der Nudelhölzer sind zwischen 20 und 40 Zentimeter lang, der Durchmesser beträgt meist zwischen fünf und sieben Zentimeter. Herstellt werden Teigroller meist aus Silikon, Edelstahl, Holz oder Marmor, früher gab es sogar Modelle aus Porzellan. Dieses war allerdings sehr zerbrechlich und die Nudelhölzer hatten damit keine lange Lebensdauer. Dies erklärt, warum derartige Ausführungen heute vom Markt verschwunden sind. Heute sind Teigroller natürlich immer noch aus Holz hergestellt und auch unsere Tischlerei setzt auf Teigroller aus Holz.

Moderne Teigroller: Funktion, Vorteile und Arten von Nudelhölzern

Ein Nudelholz dient dem Ausrollen von Teig, wird bei der Herstellung von Nudeln eingesetzt und kann laut satirischen Überlieferungen hervorragend als Waffe dienen. Verschiedene Arten von Teigrollern sind in den kleinen und großen Küchen der Welt im Einsatz.

Wie wird der Teigroller verwendet?

Man nehme: Einen Teig, der perfekt geknetet und zu einer Kugel aufgerollt ist. Dann braucht es nur noch einen Teigroller, um aus der Teigkugel einen flachen Teig zu formen. Um dies zu erreichen, wird das Nudelholz immer wieder mit gleichmäßigem Druck über den Teig geführt, der sich daraufhin in die gewünschte Richtung zieht. Der Koch braucht dafür eine ebene Fläche, daher wird zum Beispiel Teig für Plätzchen gern auf der Arbeitsplatte der Küche oder auf dem Tisch ausgerollt. Für einen Kuchen kann direkt das Backblech als Unterlage genommen werden. Der Teigroller wird an den seitlichen Griffen gehalten, wodurch ein sehr gleichmäßiger und zum Teil auch sehr kräftiger Druck möglich ist.

Sind keine Griffe vorhanden, muss das Nudelholz an der Oberseite gefasst und vor- und zurückgerollt werden. Meist werden die Hände dabei flach auf das Holz gelegt, sodass eine „Teigstrecke“ von 10 bis 15 cm zurückgelegt werden kann. Häufig werden Griffe als angenehmer empfunden, für diese muss der Teigroller allerdings groß genug sein. Andernfalls drücken die Finger beim Anfassen immer wieder gegen den Teig, außerdem würde der Teigroller sich nicht frei drehen können.

Welche Vorteile haben Teigroller?

Die Vorteile der Teigroller werden spätestens dann ersichtlich, wenn kein solches Hilfsmittel zur Hand ist. Dann muss ein Teig mühsam per Hand in die gewünschte Form geknetet werden. Der Rand, der sich aufgrund der Konsistenz des Teigs immer wieder zurückzieht, muss weiter und weiter gedehnt werden, bis er endlich dort bleibt, wo er gewünscht wird. Um wie vieles einfacher und zeitsparender geht diese Arbeit mit dem Teigroller! Das Rollergebnis ist gleichmäßig, der Boden hat die gewünschte Stärke. Und das an jeder Stelle! Es ist zudem deutlich weniger anstrengend, einen Teigroller zu benutzen, als einen Teig per Hand platt zu kneten.
Der Teigroller kann zudem durch seine Größe einen Teig in jeden Winkel drücken, kleine Nudelhölzer können sogar für runde Springformen verwendet werden. Die Vorteile der Teigroller auf einen Blick: 

• gleichmäßiger Teigboden entsteht
• kraftsparende Arbeitsweise
• zeitsparende Anwendung
• Erreichen auch der Ecken des Backblechs möglich 

Ist kein Teigroller zur Hand, wird gern auf eine mehr oder weniger gute Alternative gesetzt: auf eine Flasche. Diese ist auch rund und hat einen ähnlichen Durchmesser. Doch leider hat eine Flasche üblicherweise auch einen Hals, durch den sie sich schlecht rollen lässt. Außerdem kann es sein, dass die Flasche nicht ganz gleichmäßig geformt ist und sich zum Boden oder zum Hals hin verjüngt. Dann kann kein Teig eben ausgerollt werden. Ein weiteres Hindernis: Nicht in jedem Haushalt stehen Glasflaschen oder Marmeladengläser zur Verfügung. Eine Plastikflasche hingegen ist keine Alternative, denn diese verbiegt sich aufgrund der Krafteinwirkung beim Rollen des Teiges.

Daher gilt: Ein Teigroller gehört in jeden Haushalt! Wichtig ist dabei, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Gern beraten wir Sie zur Auswahl der passenden Nudelhölzer aus unserem Sortiment. Rufen Sie uns dafür unter der Telefonnummer 04445 9667814 an oder schicken Sie Ihre Anfrage an die E-Mail-Adresse info@meyer-grave.de. Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen und geben Empfehlungen für das perfekte Nudelholz!

Teigroller aus Holz

Wir setzen auf Teigroller aus Holz

Angesichts der vielen verschiedenen Arten an Teigrollern sind viele Leute überfordert, wenn sie sich für eine Variante entscheiden sollen. Wir raten immer dazu, auf Qualität zu setzen, was auch wirklich nicht schwer ist. In erster Linie kann ein hochwertiger Teigroller aus Holz überzeugen, daher haben wir uns mit unserer Tischlerei in Visbek darauf spezialisiert, moderne und hochwertige Teigroller aus diesem natürlichen Rohstoff zu fertigen.

Hochwertige Küchenhölzer aus dem Hause Meyer & Grave

Damit hohe Ansprüche an Qualität und Nachhaltigkeit erfüllt werden können, stellen wir die Produkte auch selbst her und bauen nicht auf Zulieferer aus anderen Ländern. Uns geht es um die folgenden Punkte:

• Funktionalität
• Design
• Nachhaltigkeit 

Wir möchten all diese Punkte vereinen und entwerfen daher immer wieder neuen Teigroller. Das Holz, das wir für die Herstellung verwenden, kann guten Gewissens in jeder Küche heimisch werden, denn es stammt aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft, der das FSC-Zertifikat verliehen wurde. Unsere kreativen Köpfe arbeiten tagtäglich daran, ein einfaches Produkt noch besser zu machen, wobei wir festgestellt haben, dass Holz als Rohstoff unschlagbar ist. So tun wir der Natur etwas Gutes und setzen auf Holz als bewährtes Material. Sie profitieren gleich auf mehreren Wegen davon, denn das natürliche Material kann ohne Bedenken überall eingesetzt werden. Es ist ungiftig und niemand muss sich Sorgen machen, dass unerwünschte Stoffe in den Teig gelangen könnten. Dies gilt aber nur, wenn auf unbelastetes Holz gesetzt wird. Daher achten wir streng darauf, nur mit bewährten Partnern mit entsprechender FSC-Zertifizierung zusammenzuarbeiten.

Nudelholz zum Backen

Der Kauf des passenden Teigrollers: Worauf kommt es an?

Unsere Mission ist es, Ihnen die besten Teigroller aus eigener Produktion „Made in Germany“ zu bieten. Wir möchten, dass Ihr Küchenerlebnis funktional und nachhaltig ist, dass Sie die Liebe zur Umwelt und zum Kochen vereinen können. Unser Teamleiter Georg ist selbst ein passionierter Koch und steht liebend gern am Herd oder Backofen. Er weiß genau, worauf es bei einem hochwertigen Teigroller ankommt und hat sich zusammen mit dem Rest des Teams (Laura und Finn) dazu entschlossen, die besten Teigroller zu entwerfen, die in der Küche tatsächlich zu Helfern werden. 

Teigroller entdecken

Unsere Mission ist es, Ihnen die besten Teigroller aus eigener Produktion „Made in Germany“ zu bieten. Wir möchten, dass Ihr Küchenerlebnis funktional und nachhaltig ist, dass Sie die Liebe zur Umwelt und zum Kochen vereinen können. Unser Teamleiter Georg ist selbst ein passionierter Koch und steht liebend gern am Herd oder Backofen. Er weiß genau, worauf es bei einem hochwertigen Teigroller ankommt und hat sich zusammen mit dem Rest des Teams (Laura und Finn) dazu entschlossen, die besten Teigroller zu entwerfen, die in der Küche tatsächlich zu Helfern werden. 

Das Team von Küchenholz steht Dir immer zur Verfügung

Da Küchenholz und seine Mitarbeiter sehr stolz auf ihre Küchenhelfer sind, ist es für Sie eine Herzensangelegenheit Dich von der Qualität und Klasse ihrer Teigroller zu überzeugen. Aus diesem Grund freuen Sie sich darüber, wenn Du Sie vor dem Kauf kontaktierst, um Dich umfassend zu informieren. Ein Nudelholz von Küchenholz zu kaufen, ist eine einfache Angelegenheit, da Dir die erfahrenen Mitarbeiter dort immer gerne weiterhelfen und Dich sehr gut informieren werden. Lass Dich von den exakt gearbeiteten Teigrollern von Küchenholz begeistern und Du wirst sehen, dass Deine Teige in Zukunft noch exakter und fluffiger gelingen als zuvor. Mit Küchenhelfern von Küchenholz bist Du immer gut bedient, da es sich um hochwertige Qualitätsprodukte handelt, die mit viel Liebe und Hingabe entwickelt und per Hand für dich produziert wurden.

Entdecke unsere Küchenhölzer

  • Pizzarolle
  • Italienisches Nudelholz Casper
  • Nudelholz Klassisch

Unsere Küchenholzlieblinge

Nudelholz Emma
Nudelholz Emma
Nudelholz Emma
Nudelholz Emma
Nudelholz Emma
Nudelholz Emma
Nudelholz Emma

Nudelholz Emma

€24,90
Nudelholz Hanno
Nudelholz Hanno
Nudelholz Hanno

Nudelholz Hanno

€74,90
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry
Nudelholz Henry

Nudelholz Henry

€34,90
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim
Nudelholz Henry - Slim

Nudelholz Henry - Slim

€34,90
Nudelholz Karla
Nudelholz Karla
Nudelholz Karla

Nudelholz Karla

€44,90
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam
Nudelholz Sam

Nudelholz Sam

€34,90
Waffelholz Paula
Waffelholz Paula
Waffelholz Paula

Waffelholz Paula

€14,90